Nachrichten

10.06.2021

Aktuelle Hinweise im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie

Lesesaal Hauptstaatsarchiv Stuttgart

Bitte beachten Sie, dass sich die nachfolgenden Angaben aufgrund politischer Vorgaben kurzfristig ändern können. Wir informieren Sie an dieser Stelle schnellstmöglich über Änderungen.

Lesesaalbesuch

Durch die Neuregelung in der ab 7. Juni 2021 geltenden Corona-Verordnung wurden weitere Öffnungsschritte für die Lesesäle unserer Archive möglich. Derzeit gelten in unseren Archiven folgende Regeln für den Lesesaalbesuch:

  • Um die Einhaltung der geltenden allgemeinen Abstandsregel zu gewährleisten, werden die Arbeitsplätze in den Lesesälen begrenzt. Ein Besuch ist nur nach schriftlicher oder telefonischer Voranmeldung unter Nennung des gewünschten Nutzungstags sowie der benötigten Stundenanzahl und mit bestätigter Reservierung möglich.
  • Im gesamten öffentlichen Bereich des Archivs einschließlich des Lesesaals ist das Tragen einer medizinischen Schutzmaske (FFP2, KN95/N95, OP-Maske) Pflicht.
  • Eigenes Arbeitsgerät muss mitgebracht werden – nicht nur elektronische Geräte, sondern auch Papier und Bleistift.
  • Zu Dokumentationszwecken müssen wir bei Ihrem Besuch Ihre persönlichen Kontaktdaten erheben.
  • Personen, die in Kontakt zu einer mit dem Corona-Virus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die typischen Symptome einer Infektion mit dem Corona-Virus, namentlich Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen, aufweisen, ist der Archivbesuch nicht gestattet.
Ausstellungsbesuch

Durch die Neuregelung in der ab 7. Juni 2021 geltenden Corona-Verordnung wurde der Zugang zu Ausstellungen an unseren Archivstandorten jetzt unter folgenden Regelungen möglich:

  • Im gesamten öffentlichen Bereich des Archivs einschließlich der Ausstellung ist das Tragen einer medizinischen Schutzmaske (FFP2, KN95/N95, OP-Maske) Pflicht.
  • Zu Dokumentationszwecken müssen wir bei Ihrem Besuch Ihre persönlichen Kontaktdaten erheben.
  • Personen, die in Kontakt zu einer mit dem Corona-Virus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die typischen Symptome einer Infektion mit dem Corona-Virus, namentlich Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen, aufweisen, ist der Archivbesuch nicht gestattet.

Liegt die 7-Tage-Inzidenz des Stadt- oder Landkreises eines unserer Archivstandorte drei Tage in Folge über 50 Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner, wird die Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenenausweises wieder erforderlich.

Je nach Infektionsgeschehen kann es zu regionalen Unterschieden bei der Öffnung kommen. Informieren Sie sich hierzu auf den jeweiligen Standortseiten unserer Archive. Nähere Informationen zu unseren laufenden Ausstellungen und deren Zugänglichkeit finden Sie hier.

Für Fragen und Auskünfte zu unseren Archivbeständen und für Reproduktionsaufträge stehen wir Ihnen auch weiterhin telefonisch, per E-Mail und postalisch zur Verfügung. Digitale Reproduktionen (Scans) und Papierkopien von Unterlagen können Sie außerdem per E-Mail oder direkt über unser Internetangebot bestellen. Weitere Infos rund um die Online-Bestellmöglichkeit finden Sie hier.

Nutzen Sie zu Recherche- und Informationszwecken in der aktuellen Situation gerne unsere digitalen Angebote. So stehen beispielsweise über 16,5 Millionen Digitalisate von Archivalien online zur Verfügung.

 


Schlagworte

Tags:

Aktueller Hinweis, Generallandesarchiv Karlsruhe, Grundbuchzentralarchiv - Kornwestheim, Hauptstaatsarchiv Stuttgart, Hohenlohe-Zentralarchiv Neuenstein, Institut für Erhaltung von Archiv- und Bibliotheksgut - Ludwigsburg, Präsident und zentrale Abteilungen - Stuttgart, Staatsarchiv Freiburg, Staatsarchiv Ludwigsburg, Staatsarchiv Sigmaringen, Staatsarchiv Wertheim, Berichte/Meldung/Information, Pressemitteilung, Archivnutzung, Übergreifend