Nachrichten

21.07.2021

Dr. Peter Müller, Leiter des Staatsarchivs Ludwigsburg, erhält Kulturehrung

Kulturehrung der Stadt Ludwigsburg: Oberbürgermeister Dr. Matthias Knecht und Wiebke Richert, Leiterin des Fachbereichs Kunst und Kultur, überreichten im kleinen Kreis die Urkunden an die Preisträger, darunter Dr. Peter Müller, Leiter des Staatsarchivs Ludwigsburg.
OB Dr. Matthias Knecht und Wiebke Richert, Leiterin des Fachbereichs Kunst und Kultur, mit einem Teil der Preisträger beim Empfang für die Kulturtreibenden. Von links nach rechts: OB Dr. Matthias Knecht, Ingo Sautter, Meinrad Huber, Wiebke Richert, Christoph Peichl, Uwe Seyfang, Ute Matt (für die Harmonika-Gemeinschaft Ludwigsburg e.V.), Dr. Peter Müller (mit Begleitung), Ulrich Egerer. Foto: Stadt Ludwigsburg

Dr. Peter Müller, Leiter der Abteilung Staatsarchiv Ludwigsburg im Landesarchiv, hat die Kulturehrung der Stadt Ludwigsburg erhalten. Damit ausgezeichnet werden Kulturtreibende und Persönlichkeiten, die sich um das kulturelle Leben in Ludwigsburg verdient gemacht haben.

In einer Pressemitteilung heißt es zur Begründung für die Ehrung:

"Dr. Peter Müller ist seit 2002 maßgeblich verantwortlich für die Weiterentwicklung und überregionale Profilierung des Staatsarchivs als wissenschaftliche Einrichtung und damit für die historisch-kulturelle Aufarbeitung der Landesgeschichte Baden-Württemberg, was für Ludwigsburg als Residenzstadt von besonderer Relevanz ist.

Besonders und herausragend bzw. für ein Archiv vergleichsweise ungewöhnlich ist die umfangreiche, von hohen Qualitäten und ausgesprochen interessanten Themensetzungen geprägte öffentliche Veranstaltungs- und Ausstellungsarbeit, die von Dr. Peter Müller entwickelt und umgesetzt wurde. Sie wurde stets auf höchst kooperative Art und Weise mit den Ludwigsburger Kultureinrichtungen vernetzt, u.a. mit der Zentralen Stelle Ludwigsburg, mit der Pädagogischen Hochschule, der Volkshochschule, mit verschiedensten Künstlerinnen und Künstlern und lokalen Einrichtungen oder auch bei großen stadtweiten Kulturprojekten.

Zentrale Themen wie z.B. die Aufarbeitung des Nationalsozialismus, des Deutschen Herbstes aber auch die umfangreiche, historisch qualitätsvolle Bildungsarbeit der Jugend hat Dr. Peter Müller konsequent vorangetrieben. Mittels interdisziplinärer und über rein archivarische Formate weit hinausgehende Angebote hat das Staatsarchiv ungewöhnlich breite Bevölkerungsschichten angesprochen und erreicht und wurde damit zu einem offenen Haus im Herzen der Stadt. Dadurch kommt diese Arbeit letztlich auch der Ludwigsburger Stadtgesellschaft, ihrem geschichtlichen Bewusstsein und einer historisch-anspruchsvollen Kulturarbeit sehr zugute und sorgt für eine gelebte, kritisch-offene Gesellschaftsdebatte.

Dr. Peter Müller wird geehrt für sein weit überdurchschnittliches, langjähriges Wirken für eine historisch-lebendige und offene Stadtgesellschaft."

Im vergangenen Jahr musste die Kulturehrung coronabedingt ausfallen. Vor kurzem wurde sie im kleinen Kreis nachgeholt: Der Ludwigsburger Oberbürgermeister Dr. Matthias Knecht und Wiebke Richert, Leiterin des Fachbereichs Kunst und Kultur, überreichten den Kulturtreibenden die Urkunden. Ingesamt acht Persönlichkeiten wurden mit der Auszeichnung, die seit 1993 für besondere Verdienste um die Vielgestaltigkeit und Qualität der Ludwigsburger Kulturlandschaft verliehen wird, bedacht.

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung für Herrn Dr. Peter Müller!


Schlagworte

Tags:

Staatsarchiv Ludwigsburg, Berichte/Meldung/Information