Nachrichten

05.05.2022

Kunstsammler und Bücherfreund. Hugo Borst im Spiegel seines Nachlasses

Galerie Hugo Borst
Ausstellungsraum in Hugo Borsts Künstlerhaus "Sonnenhalde". Bildvorlage: Hauptstaatsarchiv Stuttgart

Buchvorstellung und Vortrag am 11. Mai 2022, 17 Uhr
im Hauptstaatsarchiv Stuttgart

Hugo Borst (1881–1967) war Mitglied im Vorstand und Aufsichtsrat der Bosch Metallwerke AG und später Kommanditist der Heilbronner Maschinenfabrik Eugen Weisser. Einen Namen machte er sich als bedeutender Sammler seltener Bücher und moderner Kunst.

Borst erwarb Erstausgaben der Weltliteratur aus dem 18. und 19. Jahrhundert, daneben besondere Veröffentlichungen der Geistes- und Naturwissenschaften sowie zu Technik und Recht. Den Schwerpunkt seiner Kunstsammlung bildeten die Werke zeitgenössischer Künstler aus dem schwäbisch-alemannischen Raum, darunter Arbeiten der Gründungsmitglieder der "Stuttgarter Secession" Heinrich Altherr, Jakob Wilhelm Fehrle und Reinhold Nägele. Darüber hinaus sind in der Sammlung bedeutende Werke deutscher Expressionisten sowie der zeitgenössischen Kunst der Pariser Schule vertreten. Viele der von Borst gesammelten Kunstwerke waren zur Zeit des Nationalsozialismus verfemt. Die bibliophilen und Kunstsammlungen Borsts befinden sich heute in der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart bzw. in der Staatsgalerie Stuttgart.

2017 erwarb das Landesarchiv Baden-Württemberg den umfangreichen Nachlass Hugo Borsts. Die Unterlagen wurden in den vergangenen Jahren archivfachlich erschlossen. Den Abschluss der Arbeiten nimmt das Hauptstaatsarchiv Stuttgart zum Anlass, um in Kooperation mit dem Württembergischen Geschichts- und Altertumsverein das Findbuch zum Nachlass der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Kunsthistorikerin Dr. Carla Heussler und der Bibliothekar und Theologe Dr. Christian Herrmann werden in zwei Kurzvorträgen Borsts Sammeltätigkeit und Mäzenatentum würdigen.

Sehr herzlich laden wir Sie zur Buchvorstellung und zu den Vorträgen ein. Falls Bildmaterial benötigt wird, bitten wir um eine kurze Nachricht.
Weitere Informationen zum Programm finden Sie auch auf der Terminseite.

Pressekontakt
Landesarchiv Baden-Württemberg, Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Prof. Dr. Peter Rückert
Abteilungsleiter
Telefon: (0711) 212-4335
E-Mail: peter.rueckert@la-bw.de

Schlagworte